Montag , April 24 2017

Lok holt Remis gegen Kassel

Für den 1. FC Lokomotive Leipzig stand am Mittwoch ein weiterer Test an. Hessen Kassel war zu Gast im Bruno-Plache-Stadion. Über 500 Zuschauer erlebten das Spiel gegen den Süd-West-Regionalligisten mit. Allein dies ist nicht oft genug zu erwähnen, da viele 4.-Ligisten nicht einmal in Punktspielen eine solche Kulisse ausweisen können.

lok_kassel

Bildquelle: Uwe Messemann

Kassel reiste mit zwei alten bekannten Gesichtern von Dynamo Dresden an. Hasan Pepic spielte zu Dynamos Zweitliga-Zeiten bei den Schwarz-Gelben und Sylvano Comvalius wechselte erst von Dresden drei Wochen nach Kassel. Der „Echte 9er“ möchte sich nun im Südwesten beweisen.

DSC_3593

Bildquelle: Pat Naumann

Für Lok liefen die folgenden Jungs auf: Latendresse-Levesque (67. Schulz) – Trojandt (76. Pohl), Krug (46. Zickert), Surma, Dräger (76. Knezovic) – Fritzsch (46. Watahiki) – Zimmermann (46. Schinke), Hofman (46. Serrek), Wendschuch (46. Heßler) – Becker (67. Arnold) – Kresic (46.)

Zwei große Chancen konnte Kassel in Hälfte 1 nicht nutzen. Lok zeigte Konteransätze. Nach dem Pausentee waren es die Blau-Gelben, die etwas mehr Betrieb machten und zu zwei guten Chancen kamen.

Im Endeffekt holte Lok Leipzig ein respektables 0:0 Unentschieden gegen einen höherklassigen Gegner. Darauf lässt sich aufbauen!

 

Check Also

Jonas Plötner

Lok Leipzig gewinnt Spitzenspiel gegen FC Inter Leipzig, wir waren dabei und haben das Thema „Derby oder nicht“ geklärt…

Der Aufstieg des Favoriten der Oberliga-Süd, dem 1.FC Lok Leipzig, scheint besiegelt. Die Mannschaft von …

Schreibe einen Kommentar