Mittwoch , Dezember 13 2017

Lok holt Remis gegen Kassel

Für den 1. FC Lokomotive Leipzig stand am Mittwoch ein weiterer Test an. Hessen Kassel war zu Gast im Bruno-Plache-Stadion. Über 500 Zuschauer erlebten das Spiel gegen den Süd-West-Regionalligisten mit. Allein dies ist nicht oft genug zu erwähnen, da viele 4.-Ligisten nicht einmal in Punktspielen eine solche Kulisse ausweisen können.

lok_kassel

Bildquelle: Uwe Messemann

Kassel reiste mit zwei alten bekannten Gesichtern von Dynamo Dresden an. Hasan Pepic spielte zu Dynamos Zweitliga-Zeiten bei den Schwarz-Gelben und Sylvano Comvalius wechselte erst von Dresden drei Wochen nach Kassel. Der „Echte 9er“ möchte sich nun im Südwesten beweisen.

DSC_3593

Bildquelle: Pat Naumann

Für Lok liefen die folgenden Jungs auf: Latendresse-Levesque (67. Schulz) – Trojandt (76. Pohl), Krug (46. Zickert), Surma, Dräger (76. Knezovic) – Fritzsch (46. Watahiki) – Zimmermann (46. Schinke), Hofman (46. Serrek), Wendschuch (46. Heßler) – Becker (67. Arnold) – Kresic (46.)

Zwei große Chancen konnte Kassel in Hälfte 1 nicht nutzen. Lok zeigte Konteransätze. Nach dem Pausentee waren es die Blau-Gelben, die etwas mehr Betrieb machten und zu zwei guten Chancen kamen.

Im Endeffekt holte Lok Leipzig ein respektables 0:0 Unentschieden gegen einen höherklassigen Gegner. Darauf lässt sich aufbauen!

 

Check Also

>>Vorspiel – SportLokal<< die Folge 9. am 06.10.2017

Schreibe einen Kommentar