Montag , April 24 2017

Lok Leipzig meldet seine U23 ab

FCL meldet seine U23 ab – volle Kraft für die U19 und anderen Großfeldteams

Der 1. FC Lok Leipzig wird seine U23 zum 30. Juni 2016 aus dem Spielbetrieb zurückziehen.
Damit kommt der Verein nach intensiver Beratung und ausführlicher Analyse der
Empfehlung der sportlichen Leitung nach. Ab der kommenden Saison gilt das
Hauptaugenmerk der noch intensiveren Unterstützung der U19 und den anderen
Nachwuchsteams im Großfeldbereich. Die freiwerdenden finanziellen und personellen
Ressourcen durch diese Abmeldung der U23 werden nach unten gebündelt und auf die U19
konzentriert.
Über viele Jahrzehnte war Probstheida als exzellente Talentschmiede bekannt. Derzeit
spielen im Lok-Nachwuchs alle Kleinfeldteams in den höchsten Spielklassen. Aus
sportstrategischen Gründen soll dieses Ziel im Großfeldbereich nun auch erreicht werden.
Sportdirektor und Co-Trainer der Oberliga-Mannschaft Rüdiger Hoppe: „Wir wollen
erfolgreichen Männerfußball spielen, natürlich mit zahlreichen Eigengewächsen. Allerdings
nehmen Spitzentalente nur in den aller seltensten Fällen den Umweg über die U23. Wer es
später wirklich in den Profibereich schafft, der kommt meist direkt aus der U19 in den Kader.“
So ist es auch bei Jonas Arnold. Das 19-jährige Talent gehört ab dem 1. Juli zum Kader der
ersten Mannschaft.

08.08.2015,Leipzig,Fussball,Bruno Plache Stadion,NOFV Oberliga Sued,Testspiel 1.FC Lok Leipzig-Angermuender FC 4:0(1:0) Im Foto:Jonas Arnold-A Jugendlicher von Lok Leipzig Rechte:Bernd Scharfe
Jonas Arnold
Rechte: Bernd Scharfe

Chef-Trainer Heiko Scholz: „Im Kleinfeldbereich sind wir einer der besten Vereine in
Mitteldeutschland. Wir wollen unsere Kids allerdings auch im Großfeldbereich kontinuierlich
und unter den besten Trainingsbedingungen weiterentwickeln, damit sie uns am Ende bei
den Männern helfen können.“
Für Spieler, die den Sprung nicht direkt aus dem Nachwuchs in den Kader der ersten
Mannschaft schaffen, führt der 1. FC Lok im Moment Gespräche mit Ober- und
Landesligisten. Bei diesen Kooperationspartnern sollen die Akteure Spielpraxis sammeln und
im besten Fall zum FCL zurückkehren. Der FCL wird natürlich alle aktuellen Spieler der U23
bei ihrer Suche nach einem neuen Verein aktiv unterstützen. Einige haben bereits Wechsel
zu anderen Vereinen angekündigt.
Ein großer Dank geht an dieser Stelle allen Spielern, Trainern, Betreuern und Fans der U23! Dieser
Schritt ist eine Entscheidung für die erfolgreiche Weiterentwicklung der Nachwuchsarbeit in
Leipzig-Probstheida.

Check Also

Dynamos Trainingsauftakt

Am 4. Juli startete die SG Dynamo offiziell in die neue Saison. Die wichtigsten Eindrücke …

Schreibe einen Kommentar