Lok Leipzig nah dran an der Überraschung

Im Bruno-Plache-Stadion kam es am Mittwoch-Abend zum Flutlicht Kracher gegen den FSV Zwickau in der 3. Runde des Sachsenpokals.

1.FC Lok Leipzig – FSV Zwickau 0:1 n.V. (0:0)

https://www.youtube.com/watch?v=rZKFsMJRzrg&feature=youtu.be

Spielbericht

2.821 Zuschauer machten aus dem Stadion einen Hexenkessel.

  • Lok war über 90 Minuten mindestens gleichwertig
  • Kampfbetontes Spiel der Blau-Gelben
  • Lok´s spielerische Qualität war deutlich besser, als in der Liga -> Grund dafür: Zwickau spielte offensiv mit
  • In der 2. Hälfte hatte Lok mehr vom Spiel
  • Jedes Team traf jeweils 1x den Pfosten (Trojandt & Mai)
  • Zwickau zeigte sich verunsichert
  • Ersatzspieler vom FSV bekommt die rote Karte -> Grund dafür war eine Auseinandersetzung mit einem Balljungen.
  • Zwickau trifft aus dem nichts per Kopfballtor von Nietfeld
  • Lok´s robuste Körpersprache war danach weg
  • Wenig zwingende Aktionen in der weiteren Verlängerung
  • Zwickau verteidigt clever
  • Kampf und Krampf lagen nah beieinander
  • Gegen Ende holte Lok nochmal die Brechstange raus, doch es half nichts

Tor: 0:1 Nietfeld (97.)

Bildergalerie

IMG-20150916-WA0045 IMG-20150916-WA0046

© Norman Landgraf

Check Also

Pressekonferenz zum Pokalspiel gegen Hainsberg, Björn Joppe verrät seinen Plan...mit Patrick Wolf

Pressekonferenz zum Pokalspiel gegen Hainsberg, Björn Joppe verrät seinen Plan…mit Patrick Wolf

Am 11.10.2018 erklärte der „neue Trainer“ von Lok Leipzig -Björn Joppe- sein Erfolgskonzept und warum …